Anleitung:

1) Foto auswählen
2) Rechts oben auf „Download“ klicken

Bitte beachten Sie: Alle hier zur Verfügung gestellten Fotos/Texte können nur in Verbindung mit Aktivitäten von Wiener Geigen Quartett honorarfrei verwendet werden. Jegliche kommerzielle Nutzung durch Dritte wie z.B. Veröffentlichung in Periodika, Zeitungen, Zeitschriften etc. bedarf einer Zustimmung des Management sowie der namentlich Nennung des angeführten Photographen.

Please note: All provided photos/CV´s are only allowed to be used free of charge in conjunction with activities of Wiener Geigen Quartett. Any other kind of commercial utilization as publishing in newspapers, periodicals, magazines et al is subject to approval by the Management (Tritonus Arts) and the quoted photographer.

Wiener Geigen Quartett


Drei Geiger der Wiener Philharmoniker und ein „Baß-Geiger“ haben sich 1995 zum Wiener Geigen Quartett formiert. Gründer und Primarius Günter Seifert, sein Bruder Eckhard Seifert (der fallweise auch zur Bratsche greift) und Milan Šetena spielen Melodie und die Oberstimmen, Josef Pitzek, im „Zivilberuf“ Solo-Kontrabassist des Radio Symphonieorchesters Wien, sorgt für Baßfundament und rhythmische Basis.

Der sinnliche Klang der Wiener Streicher, gepaart mit Musizierlust und Genauigkeit bei der Umsetzung des möglichst am Autograph orientierten Notentexts, machen das Wiener Geigen Quartett zum authentischen Interpreten der Wiener Tanzmusik des 19. Jahrhunderts.



Günter Seifert

studierte von 1962-1969 am Mozarteum Salzburg, anschließend bei Prof. Samohyl an der Wiener Musikhochschule. 1972 Engagement an der Wiener Staatsoper bzw. bei den Wiener Philharmonikern als erster Geiger. Seit 1978 Primarius des Seifert-Quartetts, 1988-1992 Mitglied des Ensemble Wien. 1993 Verleihung des Tonträgerpreises, 1996 des Mozart-Interpretationspreises.


Eckhard Seifert

studierte ebenfalls an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Samohyl, 1973 Engagement an der Wiener Staatsoper, 1975 Stimmführer der ersten Violinen, 1976 Mitglied der Wiener Philharmoniker. Von 1972-1978 Primarius des Seifert-Quartetts, seit 1978 Mitglied des Küchl-Quartetts, seit 1985 des Wiener Ringensembles.


Milan Šetena

wurde in Prag geboren und studierte dort am Konservatorium bei Prof. F. Pospisil, er gewann mehrere Preise bei Wettbewerben. 1987 wurde er Konzertmeister des Gustav-Mahler- Jugendorchesters. Nach zweijährigem Studium bei Prof. Staar Engagement als Primgeiger an die Wr. Staatsoper bzw. die Wiener Philharmoniker.


Josef Pitzek

studierte an der Wiener Musikhochschule und schloss mit Auszeichnung ab. Seine Musikerlaufbahn begann er in der Fatty George Crew. Seit 1970 Mitglied des RSO Wien, seit 1975 Solokontrabassist. Er wirkt regelmäßig im Ensemble Kontrapunkte und Ensemble des 20. Jahrhunderts mit.

Management - Weltweit

Kontakt & Booking

Georg Vlaschits

Tel.: +43 (0) 650 723 81 66
E-Mail: office (at) TritonusArts.at

©  Tritonus Arts - Georg Vlaschits
        2008 - 2012 Alle Rechte vorbehalten

Kettenbrücke-Walzer, Op.4

Chineser-Galoppe, Op.20

Wiener Launen-Walzer, Op.6

Seufzer-Galoppe, Op.9

Marianka-Polka, Op.173

Tivoli-Rutsch-Walzer, Op.39

Ballnacht-Galopp, Op.86

Künstler-Ball-Tänze, Walzer, Op.94

Carolinen-Galopp, Op.21a

Die Nachtwandler, Walzer, Op.88

Kettenbrücke-Galopp, Op.21b

Die Vier Temperamente, Walzer, Op.59

Reise-Galopp, Op.85

Gedanken-Striche, Walzer, Op.79

Sperl-Galopp, Op.42

Kettenbrücke-Walzer, Op.4